Zitzelsberger erhält Auszeichnung für Energiespar-Lösungen

Nie war eine Heizungsmodernisierung so lohnend wie heute, denn die Energiepreise variieren auf hohem Niveau. Doch von knapp 17 Millionen Heizanlagen in deutschen Haushalten sind mehr als drei Viertel Energiefresser und im Betrieb viel zu teuer. Dagegen bietet Solvis eine Technik, die hervorragend entwickelt ist, um hohen Energieverbrauch und hohe Kosten deutlich zu senken.

Welche Heizung ist die Richtige?

Firma Zitzelsberger führt in Augsburg das Solarheizsystem SolvisMax, ein modernes und flexibles Wärmesystem, das Energieeinsparungen bis zu 50 Prozent erreicht kann. Daher lohnt sich die Investition in die Energiesparheizung sofort. „Für viele Eigenheimbesitzer stellt sich immer wieder die Frage: Wie kann ich Heizkosten sparen und welche Heizung ist für mich die Richtige? Wie bin ich langfristig auf der sicheren Seite?“, weiß Geschäftsführer Alfons Kugelmann aus eigener Erfahrung. Bei dieser Entscheidung für die Zukunft bietet das Heizsystem SolvisMax Lösungen, die größtmögliche Unabhängigkeit und Wahlfreiheit mit Komfort vereinen. Die Auswahl der Energieträger ist vielfältig: Öl, Gas, Holzpellets, Erdwärme, Nah- und Fernwärme – und natürlich die kostenlose und umweltfreundliche Solarenergie als Hauptwärmequelle. „Die Erfahrung hat gezeigt, dass Holzpellets für Bestandshäuser auf Dauer die günstigste Art sind zu heizen“, so Kugelmann (Energie- und Legionellenexperte) weiter.

Auszeichnung als Top-Energiesparexperte 2013

Vom Hersteller Solvis wurde die Firma Zitzelsberger nun auf der Messe Renexpo als Top-Energiesparexperte 2013 geehrt. „Damit werden langjährige Partnerbetriebe ausgezeichnet, die von der professionellen Beratung über die saubere und schnelle Montage bis hin zur zuverlässigen Betreuung der Heizungsanlage besten Service bieten“, erklärt Karten Wohlfarth, Vertriebsleiter von Solvis.

Heizkosten sparen mit Solvis Energiemanager

Bei dem System steht der Speicher im Zentrum der Anlage und nicht – wie bei herkömmlichen Heizungen – der Brenner. Dies ist die Basis für ein System, das vielen Anforderungen entspricht: Je nach Wunsch wird der entsprechende Wärmeerzeuger (z. B. für Gas) direkt in den Speicher eingebaut. Ebenso ist der Anschluss eines  Pelletkessels oder Kaminofens eine ökologische und ökonomische Alternative. Die Kombination mit einer Solaranlage zu einem kompletten Solarheizsystem ist die optimale Variante. Dabei hat die kostenlose Solarenergie immer Vorrang, nur wenn sie nicht ausreicht, übernimmt der Brenner die Wärmebereitung.

Die KfW-Bank hilft aktiv beim Heizkosten sparen: Da Sonnenwärme und Pellets besonders saubere und umweltfreundliche Energien sind, erhalten Modernisierer und Hauseigentümer bis zu 4.900 Euro Prämie von Staat und zusätzlich zinsgünstige Kredite der KfW-Bank.

Das System SolvisMax wurde bereits zweimal als Testsieger bei Stiftung Warentest (2003 und 2009) ausgezeichnet und bei Ökotest im Oktober 2010.

Auszeichnung Heizkosten sparen Zitzelsberger Augsburg
Alfons Kugelmann (links) erhält auf der Messe Renexpo von Karsten Wohlfarth, Vertriebsleiter von Solvis, die begehrte Auszeichnung als Top-Energiesparexperte 2013
Heizkosten sparen mit SolvisMax Zitzelsberger Augsburg
Der Energiemanager SolvisMax versorgt das Haus mit Wärme. Solaranlage immer optional

Comments are closed.